Amnesty Deutschland

 

Liebe verdient Freiheit

 

 

Überall auf der Welt werden Menschen wegen ihrer sexuellen Identität diskriminiert, misshandelt, vergewaltigt, inhaftiert, gefoltert und ermordet.

 

 

 

Es sind lesbische, schwule oder bisexuelle Menschen, Menschen, die sich als transgender und intersexuell identifizieren.

 

Da sie sich nicht dem Diktat dessen unterwerfen, was gesellschaftlich als „normale“ sexuelle Identität gilt, laufen sie Gefahr, von Einzelpersonen, Gruppen oder staatlichen Akteuren verfolgt zu werden.

 

Sie brauchen ganz besonders Solidarität und Unterstützung, weltweit, auch von uns. In Freiburg gibt es Queeramnesty mittlerweile mehrer Jahre. Mit zahlreichen Aktionen sind wir das ganze Jahr über in Freiburg präsent und weisen auf Menschenrechtsverletzungen weltweit hin.

 

LGBT under the rainbow  - Erfahrungen aus der Ukraine

 

In der Ukraine sind sexuelle Beziehungen zwischen gleichgeschlechtlichen erwachsenen Personen seit 1991 nicht mehr strafbar. Ukrainische LGBT (lesbische, schwule, bisexuelle und transgeschlechtliche Personen) sind jedoch nach wie vor beträchtlichen Vorurteilen und Diskriminierungen ausgesetzt. 


Wie sieht der Alltag in der Ukraine als homosexueller Mann aus? Wie gestaltet sich die rechtliche Situation von LGBT in der Ukraine und wo sind politische Reformen und gesellschaftliche Veränderungsprozesse nötig und möglich? 
Um diese Fragen zu beantworten, lädt Queeramnesty zu einer Veranstaltung mit Andriy Maymulakhin ein. Andriy Maymulakhin ist Mitbegründer und Koordinator der ukrainischen Nichtregierungsorganisation für Schwule und Lesben Nash Mir. 


Nash Mir sammelt und dokumentiert Informationen zu den Rechten und Lebensbedingungen von LGBT in der Ukraine, informiert staatliche Organe und Menschenrechtsorganisationen über die Lage von LGBT-Personen, betreibt Lobbyarbeit für die schwul-lesbische Community und publiziert Berichte und Informationsbroschüren.

 

Universität Freiburg // 22.10.2016

KG I, Hörsaal 1009

Platz der Alten Synagoge
79098 Freiburg


Beginn 11.00 Uhr. Die Veranstaltung findet auf Englisch statt. Der Eintritt ist frei.

 

 

Beim CSD Freiburg 2015

 

 

 

QUEERAMNESTY 

 

… ist eine bundesweite Themengruppe der deutschen Sektion von Amnesty International (ai).

… arbeitet zu Fällen von Menschenrechtsverletzungen an Lesben, Schwulen, Bisexuellen,  Transgender und Intersexuellen (LGBTI).

… ist mit den schweizerischen und österreichischen QUEERAMNESTY-Gruppen Teil eines weltweiten Amnesty-Netzwerkes, das für Menschenrechte von LGBTI in allen Teilen der Welt eintritt.

 

Wir meinen: QUEERAMNESTY – das brauchen wir auch. Und zwar hier, in Freiburg und Südbaden. Mitmachen dürfen alle, die sich dafür interessieren, unabhängig von Profession oder Alter.

 

Bist Du dabei? Dann schreib uns doch eine E-Mail an  queer (at)amnesty-suedbaden.de mit dem Betreff „QUEERAMNESTY“

 

Im Netz: QUEERAMNESTY Deutschland im Internet: www.queeramnesty.de

 

 

Interaktive Weltkarte zur Menschrechtssituation von LGBTI auf der Homepage der ILGA (International Lesbian, Gay, Bisexual, Trans and Intersex Association): http://ilga.org/

 

Lesetipp

 

„Das Recht, anders zu sein –

Menschenrechtsverletzungen an Lesben, Schwulen und Transgender.“

Querverlag 2007; ISBN: 978-3-89656-150-3

Aktuelle Termine

Plenum AI Freiburg
Dienstag, 21. Nov. 2017 | 20:00
Filmvorführung "La Piroge"
Montag, 27. Nov. 2017 | 19:30 - 27. Nov 2017 | 22:00
[Müllheim] Lindle-Markt
Samstag, 02. Dez. 2017 | 10:00 - 02. Dez 2017 | 20:00
Einsteigertreff AI Freiburg
Dienstag, 05. Dez. 2017 | 19:00
[FURTWANGEN] Briefmarathon
Samstag, 09. Dez. 2017 | 09:00
[Müllheim] Briefmarathon 2017
Samstag, 09. Dez. 2017 | 10:00 - 09. Dez 2017 | 13:00
Plenum AI Freiburg
Dienstag, 19. Dez. 2017 | 20:00