Lörrach

Wer ist Amnesty International? Ein kurzes Video zur Erläuterung:

Menschenrechte in drei Minuten erklärt…

Lieder für die Menschenrechte:
Price of Silence
The Price of Silence (New and improved!) Introduction by Laurence Fishburne

Von der Öffentlichkeit gehört, von Menschenrechtsverletzern gefürchtet: Amnesty International
setzt sich seit 1961 für die Menschenrechte ein. Sei dabei: AI Newsletter

Seit 1976 gibt es unsere Gruppe in Lörrach – wir gehören deshalb auch zu den ältesten der ca.600 Amnesty-Gruppen hier in Deutschland.
Seit 40 Jahren leisten wir Basisarbeit für Amnesty International und unterstützen so nachhaltig die Lobbyarbeit der deutschen Sektion.
Wir sind eine bunte Mischung von Menschen aus Lörrach und Umgebung und freuen uns immer, Menschen kennenzulernen, die mithelfen und unsere Gruppe mit neuen Ideen bereichern wollen.

Unsere Schwerpunkte

Wichtigste Aufgabe bleibt, gegen Menschenrechtsverletzungen in aller Welt vorzugehen, weil der Kampf für die Menschenrechte gerade in der heutigen Zeit immer wichtiger wird – auch in Europa muss Amnesty sich verstärkt für sie einsetzen – und besonders beim “Flüchtlingsschutz“ kommen hier herausfordernde Aufgaben auf uns alle zu.
Wir möchten deshalb Ansprechpartner sein für alle, die sich auch für die Rechte all dieser Menschen einsetzen wollen – z.B. ihr Recht auf Asyl, ihr Recht auf eine angemessene Behandlung oder auf Schutz vor Diskriminierung und Verfolgung… und für alle, die sich über die Möglichkeiten informieren möchten, was sie tun können, wenn Regierungen menschenrechtliche Standards nicht einhalten.

Wir können hier leider keine weitreichende Asylberatung anbieten wie viele Amnesty-Gruppen in größeren Städten, aber wir helfen durch unsere Öffentlichkeitsarbeit mit, Hintergründe und Fluchtursachen zu verdeutlichen und wollen dadurch erreichen, dass sowohl auf nationaler wie auch internationaler Ebene die Rechte dieser Menschen eingehalten und nicht verletzt werden.

Menschenrechte in Lörrach

Auch hier vor Ort wollen wir Menschenrechte „sicht-“ und „wahrnehmbarer“ machen und damit auch ein Bewusstsein erreichen, deren Einhaltung für alle als ständigen und notwendigen Bestandteil unseres Zusammenlebens zu sehen.
Vielen ist nicht bewusst, dass auch unser Alltags- und Berufsleben maßgeblich von unseren Menschenrechten beeinflußt wird. Als Querschnittsthema kommen sie hier in den Bereichen Bildung, Soziales, Teilhabe, Wohnen, Umwelt und besonders bei der Integration von Migranten und Flüchtlingen zum Tragen.
Die bessere Wahrnehmung hier kann bestehendes Engagement, wie auch eine nachhaltige Stadtentwicklung unterstützen und ebenso eine gelebte „Kultur der Achtung der Menschenrechte“ fördern.

Hierzu wollen wir auch die Städtepartnerschafts-Arbeit miteinbeziehen – und hier im Besonderen die Beziehungen mit der Türkei, Ukraine und Polen. Ein bewussterer Blick und vermehrter Austausch zwischen allen Akteuren und Bürgern über die Relevanz von Menschenrechten ist ein erster Schritt, Unrecht zu verdeutlichen und sich gemeinsam dafür einzusetzen, die weltweiten Ziele zu erreichen.

Aktionen

Durch spezielle Aktionen gegen Menschenrechtsverletzungen sowie die jährlich organisierten Gemeinschafts-Aktionen zum Bündnis der Stadt Lörrach „Städte für das Leben – Städte gegen die Todesstrafe“ am 30. November oder zum „Internationalen Tag der Menschenrechte“ am 10. Dezember, möchten wir alle Mitbürger zum Handeln ermuntern, sich aktiv gegen Menschenrechtsverletzungen und für die Menschenrechte einzusetzen.

Bildungsarbeit

Menschenrechtsbildung hat die Ziele: Vorbeugen von Menschenrechtsverletzungen und Schaffen einer Kultur der Menschenrechte.
Besonders an unseren Schulen fördern wir deshalb durch Information, Aufklärung über
Ursachen von Menschenrechtsverletzungen, Stärkung der Verantwortung und Motivation
für den Einsatz – mehr Bewusstsein und kritisches Denken und somit auch eine bessere
Wahrnehmung im Alltag.

Wir möchten, dass sich möglichst viele Leute viele Gedanken über Menschenrechte machen
und sich austauschen, damit ein für viele abstraktes Thema verständlicher wird und damit auch die Notwendigkeit, dass nur wenn sich JEDER dafür einsetzt, damit allen Menschen diese Rechte zugänglich sind, ein friedliches und gerechtes Zusammenleben weltweit zu gewährleisten ist – und dann auch kein Fluchtgrund mehr besteht.

Wenn Sie jetzt noch mehr über uns und unsere Arbeit erfahren wollen, informieren Sie sich doch einfach unverbindlich bei einem unserer Treffen im Kultur-Café Nellie Nashorn oder an unserem Stammtisch.
Wir würden uns freuen.

WIR STEHEN EIN FÜR DIE MENSCHENRECHTE. SIE AUCH?
loerrach@amnesty-suedbaden.de
facebook.com/amnesty.1512.loerrach/
facebook.com/Amnesty-International-Jugend-Loerrach

Spendenkonto:
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: 233 702050 0000 809 01 00
BIC: BFS WDE 33XXX
Verwendungszweck: Gruppe 1512

27. August 2019