Amnesty Deutschland

Gruppe Müllheim am Stand

 

 Sie können die Zeitung an jedem x-beliebigen Tag der Woche aufschlagen, und sie werden in ihr einen Bericht über jemanden finden, der hingerichtet wird, weil seine Ansichten oder Religion seiner Regierung nicht gefallen. Es gibt Millionen solcher Gefangener (...) und ihre Zahl wächst. Der Zeitungsleser empfindet eine ekelerregende Hilflosigkeit. Wenn jedoch diese Gefühle der Abscheu in der ganzen Welt in einer gemeinsamen Aktion vereint werden könnten, wäre es möglich, etwas Wirkungsvolles zu tun.“

 

 

 

 

 

Am 28. Mai 1961 publizierte die Wochenzeitung THE OBSERVER diesen Aufruf des britischen Rechtsanwaltes Peter Benenson. Gesucht wurden Männer und Frauen, die gewillt waren, sich öffentlich und in Briefen für die Freilassung von Gefangenen einzusetzen, die weder Gewalt angewendet noch befürwortet hatten.

Auf diese Art wurde amnesty international (ai) ins Leben gerufen.

Für die politisch neutrale Arbeit erhielt ai 1977 den Friedensnobelpreis.

Die Müllheimer ai-Gruppe wurde im Jahre 1968 gegründet und besteht zur Zeit aus acht aktiven Mitgliedern.


ZIELE UNSERER ARBEIT

Obwohl die meisten Staaten behaupten, die Menschenrechte anzuerkennen, sieht die Realität anders aus.

Wir setzen uns mit verschiedenen Aktionen für einzelne Gefangene ein und beteiligen uns an Kampagnen, wie z.B. gegen Menschenrechtsverletzungen aus religiösen Gründen, Menschenrechtsverletungen an Kindern und Jugendlichen, an Frauen, gegen das „Verschwindenlassen“ oder gegen Todesstrafe und Folter.

Parallel zu dieser „Fallarbeit“ läuft die Öffentlichkeitsarbeit, d.h. wir rufen zu einer Mahnwache auf, gestalten mit den Kirchen einen Gottesdienst, laden im November jeden Jahres zum Benefizkonzert ein und sind bei verschiedenen Veranstaltungen mit Informationsmaterial und Petitionslisten vertreten.

amnesty international hilft! Helfen Sie amnesty international!


Wie können Sie helfen?

  • Sie können Mitglied unserer Gruppe werden und an den regelmäßigen Treffen – einmal im Monat (Mittwochs) – teilnehmen, um an allen Aktionen planend und gestaltend mitzuwirken. Ansprechpartnerin:
    Mechtild Konermann
    Am Brunnenbuck 9
    79424 Auggen

    Tel.: 07631/10598
    email: info[at]amnesty-suedbaden.de (Betreff: Gruppen/Müllheim; [at] durch @ ersetzen)

  • Unter www.amnesty.de können UnterstützerInnen online aktiv werden. Die ai-homepage bietet verschiedene Möglichkeiten an, um sich zu engagieren.

  • Sie können als Förderer monatlich oder jährlich einen Betrag auf das Konto 80 90 100, Bank für Sozialwirtschaft (BfS) Köln, BLZ 370 205 00 einzahlen. Als Verwendungszweck geben Sie bitte „Spende für 1032“ an. Sie bekommen dann eine Spendenbescheinigung zugeschickt, die beim Finanzamt geltend gemacht werden kann.
    Um die politische und wirtschaftliche Unabhängigkeit von ai zu bewahren, wird die Arbeit von ai ausschließlich durch Spenden, Mitglieds- und Förderbeiträgen finanziert.

Aktuelle Termine

Einsteigertreff AI Freiburg
Dienstag, 03. Okt. 2017 | 19:00
Semesterauftakt - Einsteigertreff
Dienstag, 10. Okt. 2017 | 19:00 - 10. Okt 2017 | 20:00
Erstsemestertag der Universität Freiburg
Freitag, 13. Okt. 2017 | 14:00 - 13. Okt 2017 | 17:00
Einsteigertreff zum Semesterauftakt
Dienstag, 17. Okt. 2017 | 19:00 - 17. Okt 2017 | 20:00
Plenum AI Freiburg
Dienstag, 17. Okt. 2017 | 20:00