Amnesty Deutschland

 

Juni 2017

Infostand auf dem Waldkircher Markt

Samstag, 10.06 von 9 Uhr bis 12 Uhr

Infostand auf dem Markt in Waldkirch mit Materialien zur Arbeit von Amnesty International, zu den Menschenrechtsverletzungen weltweit, insbesondere zum Thema Meinungsfreiheit und Folter. Es gibt eine Petition gegen die willkürliche Inhaftierung von Journalisten in der Türkei und Briefe zu einem gewaltlosen politischen Gefangenen in Venezuela.

 

__________________________________________________________________________________________________

 

März 2017

Weltfrauentag - Infostand am Kohlerhof

Zum Anlass des Weltfrauentages organisieren wir einen Infostand am Kohlerhof am Freitag, den 10. März von 8.45 Uhr bis 12 Uhr. Dort gibt es Informationen über die Arbeit von Amnesty und Petitionen zu zwei mutige Frauen, eine aus Vietnam, eine aus Argentinien.  

 

Oktober 2016

Konzert von El Camino am Sonntag, den 23. Oktober um 17 Uhr in der Kirche St Josef - Das Renaissance-Ensemble spielte zugunsten von Amnesty International Denzlingen sein neuestes Programm: Entlaubet ist der Walde - Herbst

Leider war es auch das letzte öffentliche Konzert von El Camino. Nach vielen Jahren mit Auftritten möchten die Mitglieder sich weiterhin der Musik in privaten Kreisen widmen. Amnesty Denzlingen möchte sich ganz herzlich bei El Camino für die vielen schönen Musikstunden bedanken.

 

September 2016

Infostand auf dem Gundelfinger Markt

Freitag, 16.09 von 14 Uhr bis 17 Uhr Infostand auf dem Markt in Gundelfingen mit Materialien zur Arbeit von Amnesty International, zu den Menschenrechtsverletzungen weltweit und 2 Petitionen: eine zu Menschenrechtsverletzungen im Krisengebiet Südsudan

eine zur Inhaftierung eines Journalisten in Angola, Rafael Marques de Morais

 

 

Januar 2016

Bruno Zühlke, alias Clown Jojo, spielte für Amnesty International Denzlingen am 22. Januar im Roccasaal:

"HUBERS VERWANDLUNG"

Die Sternstunde eines Hausmeisters

Bruno Zühlke spielte die Sternstunde des Theaterhausmeisters Huber - einem badischen Urgestein. Der grantige und doch liebenswürdige Hausmeister erhält eines Abends, nachdem die angekündigten Künstler nicht eintreffen, die außergewöhnliche Chance, seine ungeahnten Talente zum Besten zu geben. Dabei erlebt Huber eine überraschende Verwandlung zu einer clownesken Figur, die in ihrer spielerischen Leichtigkeit die Bühne und das Publikum erobert.
Ein Theaterabend, in dem der urige Humor des einfachen Mannes Huber mit klassischen Künsten der Clownerie verbunden wird: gekonnte Persiflagen, faszinierende Bewegungskünste und musikalische Vielfalt. Mitreißend dabei das Spiel mit dem Publikum – frische und unverbrauchte Situationskomik.
Das Stück wurde mit dem baden-württembergischen Kleinkunstpreis ausgezeichnet.
Regie : Samuel Jornot

 

2016012 Denzlingen Huber2014 kleinCopyright Bruno Zühlke

______________________________________________________________________________

 

Dezember 2015 - Mahnwache am Tag der Menschenrechte

 

Am 10. Dezember 2015 war wieder der Internationale Tag der Menschenrechte. Auch in Denzlingen: wir waren an unserem üblichen Platz in der Rosenstraße und hielten eine Mahnwache mit Petitionen, Kerzen und einen "Gefangenen".

20151210 Denzlingen TagMenschenrechte 



Herbst 2015

 

Konzert zugunsten von amnesty international Denzlingen 

Der Lateinamerikanische Chor Freiburg sang im Roccasaal 

 

Am Freitag, den 20.November 2015 kam der Freiburger Lateinamerikanische Chor unter der Leitung von Silke Leuschner nach Denzlingen und gab ein Konzert zugunsten von Amnesty International im Roccasaal.

Zahlreiche Zuschauer trotzten am Freitagabend dem starken Regen und kamen in den Roccasaal um das Konzert des Lateinamerikanischen Chors zu hören. Und sie bekamen einiges zu hören und zu sehen. In bunten Kleidern und mit einigen Instrumenten bestückt – Trommeln, Flöte und Querflöte, Gitarren, Harfe und Regenmacher - steht das Ensemble auf der Bühne, strahlt und singt, leidenschaftlich und melancholisch zugleich, mal leise und mal laut, unter der mitreißenden Leitung von Silke Leuschner.

Die Lieder im ersten Teil des Abends sind der leidvollen Situation der Völker in Lateinamerika gewidmet. Es geht sowohl um die Eroberung durch die spanischen Truppen, die Sklaverei im 17. Jahrhundert als auch um Unterdrückung und Ungerechtigkeit zu Zeiten der Militärdiktaturen und im heutigen Lateinamerika. Im zweiten „heiteren“ Teil des Abends betonen die Texte den Widerstand der Bevölkerung, die Willenskraft und die Lebensfreude, die Verteidigung der eigenen Kultur durch das Volk.

Die Lieder erzählen von Zuckerrohr- und Minenarbeitern, von Bauern die ihr Land verteidigen, von dem „kollektiven Unbewussten“ das die Menschen vereint, und immer wieder von der Freiheit als höchstes Gut von Menschen die sonst nichts besitzen. Es sind Lieder aus Argentinien, Chile, Kuba und Uruguay mit Titeln wie Al vaiven de mi carretaA la mina no voyYo te nombroSin fogònYo defiendo mi tierra, Plegaria a un labrador. Ein Lied über Che Guevara darf natürlich auch nicht fehlen: „El aparecido“ - Der Erschienene, in Gedenken an die Verschwundenen - Los desaparecidos, die zahlreichen Opfer der Diktaturen Lateinamerikas die in den Gefängnissen und Folterkammern verschwanden.

Die zwei Stunden vergehen wie im Flug und schon wird das letzte Stück angekündigt: es ist das einzige aus einem anderen Kontinent. Ein Hoffnungslied aus den späten 80er aus Südafrika, eine Hommage an die Kämpfer der Apartheid „Gimme hope Jo’anna“. Ohne Zögern folgt das Publikum der Aufforderung mitzusingen. Viele Zuschauer und Mitglieder des Chors verweilen noch am Informationsstand von amnesty international, unterschreiben eine Petition gegen die Zwangsverheiratung in Burkina Faso und spenden großzügig für die Menschenrechtsorganisation.  

Ein sehr gelungener Abend!

 20151020 Denzlingen Konzert LC Denzlingen    20151020 Denzlingen Konzert LC Roccasaal

Copyright Fotos: Lateinamerikanischer Chor

 


 

Sommer 2015

 

Konzert von El Camino am Samstag den 4. Juli um 19 Uhr

Das Renaissance-Ensemble „El Camino“ spielte für Amnesty International Denzlingen

Lieder und Instrumentalmusik zur schönen Sommerzeit

Am 4. Juli 2015 um 19 Uhr fand in der Kirche St. Josef in Denzlingen ein Konzert von „El Camino“ zu Gunsten von Amnesty International statt. Das Ensemble aus Musikern und Sängern um Johannes und Renate Tilgner spielt und singt bereits seit 1988 Renaissancemusik auf historischen Instrumenten: Gemshörner, Dulciane, Blockflöten, Krummhörner und Posaune.
Es sangen Pernille Ritsch, Beatrix Faißt-Schwerer - beide Sopran und Sonja Weißmann-Schulze. Es spielten Albrecht Lehmann, Renate und Johannes Tilgner.

20150715 Denzlingen Konzert El Camino


 

Frühjahr 2015

 

Mai 2015 - Kuchen- und Infostand

 

Am Freitag den 8. Mai fand in der Rosenstraße der jährliche Kuchenverkauf der Denzlinger Gruppe von Amnesty International statt.
Vom Käsekuchen bis zum Rhabarberkuchen hatten die Denzlinger eine große Auswahl an Selbstgebackenes.
Zu den süßen Stückchen gab es am Stand auch Informationen zu dem weniger erfreulichen Thema der Menschenrechtsverletzungen in Weißrussland. Die Denzlinger Bürger konnten eine Petition zu Gunsten von Mykalau Statkevitch unterschreiben. Herr Statkevitch ist ein gewaltfreier politischer Gefangener der zu 6 Jahren Gefängnis verurteilt wurde weil von seinem Recht auf freie Meinungsäußerung gebrauch machte. Was wird ihm vorgeworfen: Er trat 2010 als Präsidentschaftskandidat gegen Lukaschenko an!

20150508 Denzlingen Kuchenverkauf

 

 

Herbst 2014

 

  • Am Freitag, den 19.09 wurde in Lörrach die Ausstellung Bootsflüchtlige eröffnet. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung mit interessanten Beiträgen aus verschiedenen Perspektiven von Menschen die mit Asyl zu tun haben: unter anderem eine Einführung durch Susanne Knickmeier, Freiburg, Asyl-Expertin von Amnesty International, das Interview eines Flüchtlings durch ein UNICEF-Mitarbeiter und der kurze aber sehr ausschlussreiche Vortrag vom Leiter des Asybewerberheims in Rheinfelden. Infos zur Ausstellung bis zum 2. Oktober: Ausstellung Lörrach Bootsflüchtlinge.
  • Bei wunderschönem Wetter ist ein Teil unserer Gruppe am Samstag den 27.09 nach Sélestat gefahren. Dort wurden wir von Georges Stirnemann, der Leiter des Centre International d'Initiation aux Droits de l'Homme  durch die Innenstadt geführt. Vor fast 2 Jahren har Herr Stirnemann zu jedem der 30 Artikel der Menschenrechtserklärung von 1948 ein Ort in Sélestat ausgewählt das zum jeweiligem Artikel ein Bezug hat. Diese 30 Stationen bilden einen Weg der Menschenrechte, dazu gibt es ein kleines Buch mit dem jeweiligem Artikel plus Kommentar. Die Führung war sehr interessant. Link zum Zentrum der Menschenrechte von Sélestat: Centre international d'initiation aux Droits de l'Homme.
  • Am 11.10 um 17 Uhr in der Kirche St. Josef fand in Denzlingen ein Konzert von El Camino zu Gunsten von Amnesty statt. Wieder einmal freut sich Amnesty International Denzlingen über den Einsatz der Musikergruppe El Camino: es wurden Werke von Jacob Clement aus Flandern gesungen und gespielt auf historischen Instrumenten der Renaissance. 

Aktuelle Termine

Plenum AI Freiburg
Dienstag, 21. Nov. 2017 | 20:00
Filmvorführung "La Piroge"
Montag, 27. Nov. 2017 | 19:30 - 27. Nov 2017 | 22:00
[Müllheim] Lindle-Markt
Samstag, 02. Dez. 2017 | 10:00 - 02. Dez 2017 | 20:00
Einsteigertreff AI Freiburg
Dienstag, 05. Dez. 2017 | 19:00
[FURTWANGEN] Briefmarathon
Samstag, 09. Dez. 2017 | 09:00
[Müllheim] Briefmarathon 2017
Samstag, 09. Dez. 2017 | 10:00 - 09. Dez 2017 | 13:00
Plenum AI Freiburg
Dienstag, 19. Dez. 2017 | 20:00